Leibnizhaus III

Wer seid ihr?

Das Leibnizhaus III (LH3)! Wir wohnen in einem ziemlich alten Gebäude, das seit 1962 ein selbstverwaltetes Wohnheim ist und für über 30 Menschen in den verschiedensten Lebensphasen Platz bietet. Alle können hier wohnen, solange die von unserem „Verein zur Schaffung und Erhaltung bezahlbaren Wohnens e.V.“ festgelegte Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Denn in Tübingen ist bezahlbarer Wohnraum ein knappes Gut. Der hier bereitgestellte Wohnraum ist um die Hälfte günstiger als der aktuelle Mietendurchschnitt in Tübingen. Damit leisten die Leibnizhäuser (LH2 und LH3) und deren Verein einen Beitrag zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Menschen, die diesen aus ganz unterschiedlichen Gründen dringend benötigen. Unser Haus weist so einige Besonderheiten auf: Es ist über 100 Jahre alt und hat mindestens vier mal die Besitzer:innen gewechselt. Aktuell gehört es (noch ;)) dem Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim (StuWe), das Grundstück auf dem es steht, dem Land Baden-Württemberg. Die mietende Instanz ist unser Verein. Da dem StuWe das Haus zwar gehört, jedoch die meiste Verwaltung von unserem Verein übernommen wird, können wir hier selbstverwaltet leben.

Ja, aber wer seid ihr denn jetzt?

Was uns hier zusammenbringt ist die Gestaltung des guten Zusammenlebens. Dies tun wir auf ziemlich wenig Raum: Es gibt etwa 30 Zimmer, eine Küche, zwei Bäder und einen Gemeinschaftsraum mit Kamin. Diesen Platz teilen sich Menschen mit verschiedensten Interessen und Charakteren, die das Leben in der Gemeinschaft auf vielfältige Weise prägen. Ob Sporteln, Musizieren, Chillen, Gartenarbeit, ein Mofa fahrtüchtig machen, einen Pizzaofen bauen, Feste organisieren und feiern und politisch aktiv sein – es finden sich fast immer Personen, mit denen Ideen gemeinsam in die Tat umgesetzt werden können. So profitieren und lernen wir in dieser Gemeinschaft mit- und voneinander.

Wie kann das Zusammenleben mit so vielen Menschen auf wenig Raum funktionieren?

Alle drei Wochen kommen wir zusammen, um unser Zusammenleben zu besprechen und zu diskutieren. Denn Selbstverwaltung bedeutet zwar, für viele Aufgaben gemeinschaftlich eine Lösung zu finden, aber vor allem auch Verantwortungen klar zu verteilen. Dafür gibt es bei uns verschiedene Ämter und Zuständigkeiten, wie das Gewürzamt, das Finanzamt, das Gieß-und Gartenamt u.v.m. Alle hier wohnenden Personen übernehmen eines dieser Ämter. Diese werden in bestimmten Abständen rotiert, was wir übrigens auch mit den Zimmern machen. Alle zwei Jahre kannst du das Zimmer wechseln. Das mag chaotisch klingen, wirkt aber letztendlich einer starren Struktur entgegen. Wichtige Entscheidungen des Zusammenlebens werden basisdemokratisch in unseren regelmäßigen Treffen gefällt.

Und jetzt?

Wir haben die Bestrebungen wieder aufgenommen das Haus zu kaufen und es in die komplette Selbstverwaltung zu überführen. Damit wollen wir in Zukunft unserem Vereinsnamen alle Ehre erweisen und uns langfristig um die Erhaltung des alten Hauses und unserer Selbstverwaltung kümmern. Es stehen einige not- und aufwändige Reparaturen an, um das Gebäude als Wohnraum zu erhalten, die das StuWe leider nicht in Angriff nimmmt. Wir sind mehr als bereit, uns eigenständig darum zu kümmern. Bislang fehlt uns aber das Recht dazu. Wir wollen das Gebäude erhalten und verhindern, dass es etwa kernsaniert und zu viel zu hohen Preisen auf dem Immobilienmarkt verhökert wird. Zudem wird dann ganz sicher kein Wohnraum für so viele Menschen mehr zur Verfügung stehen. Wir fordern ein Recht auf schönes Wohnen für alle und nicht nur für Wohlhabende! Die Leibnizhäuser beleben den Österberg: sei es durch die begehrten jährlichen Sommerfeste (sofern keine globale Pandemie besteht) oder schlicht durch die Tatsache, dass unseren Häusern auch von außen anzusehen ist, dass viele Menschen darin wohnen. Würde das alles wegfallen, wäre das eine Schande für den Österberg – und ein Verlust an Wohnkultur für Tübingen. Daher wollen wir das Haus kaufen und stolz rufen können: Das ist unser Haus!

Das klingt ja toll! Kann ich einziehen?

Bei uns werden immer mal wieder Zimmer frei. Leider ist das Haus und die Sanitärräume nicht barrierefrei zugänglich. Alle Stockwerke und Bäder sind gemischtgeschlechtlich. Wenn ein Zimmer frei wird, inserieren wir das meistens auf www.wg-gesucht.de. Es gibt dann Vorstellungsrunden, bei denen wir uns gegenseitig kennenlernen können. Vielleicht wirst du ja auch bald Teil unseres kleinen selbstverwalteten Glücks?

Leibnizhaus III
Hauffstr. 23
72074 Tübingen
Telefon: 07071-52160